Jungen bekommen mehr Taschengeld als Mädchen?!

pexels maitree rimthong 1602726 300x200 - Jungen bekommen mehr Taschengeld als Mädchen?!

Von einer kompletten Gleichberechtigung sind wir in Deutschland noch weit entfernt. Während der Gender-Pay-Gap jedem mittlerweile ein Begriff sein sollte und die schlechtere Bezahlung von Frauen bei gleicher Arbeit bezeichnet, gibt es einen solchen Gap anscheinend auch beim Taschengeld. Das zeigt zumindest eine repräsentative FORSA Studie für den ersten „Kids-Medien-Kompass“ im Auftrag der Blue Ocean Entertainment AG.

Demnach erhalten Jungen im Alter von 4 bis 13 Jahren im Schnitt 15,34 Euro Taschengeld pro Monat, während Mädchen in dieser Altersgruppe im gleichen Zeitraum nur 13,76 Euro – und damit rund 11,5 Prozent weniger als die Jungen, erhielten. Dieser „Gender Pocket Money Gap“ zieht sich laut der Studienergebnisse durch die komplette Kindheit.

Schaut man sich die Altersgruppen genauer an, so findet sich der größte Unterschied zwischen Jungen und Mädchen bei den Jüngsten. Bei den 4-6-Jährigen liegt der monatliche Taschengeld-Durchschnitt bei den Jungen bei 9,30 Euro, bei den Mädchen bei 5,82 Euro. Bei den 7- bis 10-Jährigen sind es 11,09 Euro versus 10,56 Euro und bei den 11- bis 13-Jährigen 21,28 Euro versus 19,65 Euro.

Wie beim Lohn sollte hier gelten: Mädchen und Jungen gleichbehandeln!

Überraschungsbox für Grundschüler:innen

Unbenannt 300x194 - Überraschungsbox für Grundschüler:innen

Die Sommerferien neigen sich bald wieder dem Ende zu und die Schüler:innen begeben sich in ein weiteres spannendes Schuljahr 2021/22. Wird Corona immer noch den Alltag der Schulen und der Schülerschaft bestimmt? Wissen tun wir es nicht – hoffen können wir allerdings schon.

Was wir aber wissen: Freuen können sich auf jeden Fall an die 100.000 Grundschüler:innen! Die DSA youngstar, Schulmarketing Spezialisten aus Hamburg, haben sich in der Pandemie für Schulen stark gemacht. Neben der Unterstützung bei der Umsetzung von Hygienekonzepten mit kostenlosen MNS-Masken, Handgele etc., wollen die Hamburger Schulen und Kinder mit Geschenken überraschen: Mit Hilfe ihrer Partner konnten sie eine Back2School-Geschenkbox zusammenstellen – mit kleinen Goodies für die kleinsten unserer Gesellschaft!

Und die Schulen nehmen das dankend an! Innerhalb von wenigen Tagen waren die 1.000 Boxen ausverkauft.

Die Bestellungen der Geschenkeboxen liefen dabei über das digitale Schule-Wirtschaft-Netzwerk „DSA connect„, das mittlerweile über 6.000 Partner-Schulen umfasst – wow!

Und damit soll noch nicht Schluss sein! Eine Nikolaus-Box ist bereits in Planung.

Interessierte Unternehmen und Institutionen können sich noch bis zum 29. Oktober unter wirsinddabei@dsa-youngstar.de oder telefonisch unter 040 / 80 90 95 9-00 melden und sich ihren Platz in der nächsten Geschenkebox sichern.