Jobsuche – was ist den Jugendlichen heute am wichtigsten?

Polizist, Arzt, Feuerwehrmann, Astronaut, Profisportler. Was wollten wir nicht alles werden als wir jung waren… Bei der Wahl eines möglichen Berufs war unserem jüngeren Ich nur die Leidenschaft wichtig.

Doch wie sieht es heute bei den Studierenden aus? Was sind ihre wichtigsten Kriterien?

Bei der Wahl des künftigen Jobs haben die Studierenden klare Vorstellungen, was ihnen am wichtigsten ist – das zeigt eine groß angelegte Untersuchung des Studierendenvermarkters Charly. Dieser befragte über 10.000 Studierende in ganz Deutschland nach ihren Top-Kriterien bei der Berufsauswahl. Die Ergebnisse sind ein eindeutiger Hinweis an Unternehmen, was bei der Recruiting-Ansprache und dem Buhlen um die besten Köpfe wichtig ist:

Unternehmensführung und -kultur (25,6%) sowie die Vergütung (24,9%) sind laut der Studie klar auf den Plätzen 1 und 2.

17,1% der Befragten wollen darüber hinaus in einem Unternehmen arbeiten, in dem Innovationen gefördert werden und die Chancen, sich persönlich und kreativ einzubringen, gegeben sind. Weniger wichtig sind – überraschenderweise – Nachhaltigkeit (12,6%) sowie das Image der Unternehmen in der öffentlichen Wahrnehmung (9,7%).

Bei einem Blick auf die Branchen ist weiterhin der automotive Bereich das Zugpferd bei den Studierenden. 13,4% der Befragten zieht es nach dem Studium in diesen Markt.

Fazit: Ein tolles Umfeld, gutes Geld und die Chancen, sich selber im Unternehmen einzubringen, entscheiden heute darüber, ob eine Bewerbung rausgeschickt wird oder eben nicht!