Regierung investiert immer mehr in Social-Media-Werbung | © adzicnatasa / Fotolia

Regierung investiert immer mehr in Social-Media-Werbung

Juli 5, 2018 Comments (0) Mediennutzung

Facebook hängt die Konkurrenz ab

Beitragsbild: Facebook hängt die Konkurrenz ab

Der Social Media-Riese Facebook hat den vierten eigenen Dienst auf mindestens eine Milliarde monatliche Nutzer gebracht. Die Nummer fünf kommt auf gerade mal auf ein Drittel. Damit ist Facebook seiner Konkurrenz inzwischen weit enteilt.

Noch im April berichtete Jugendmarketing, dass Facebook zunehmend junge Nutzer verliert. Dennoch bleibt das soziale Netzwerk der Primus seiner Gattung. Zahlen aus dem Frühjahr 2018 zeigen, dass monatlich fast 2,2 Milliarden Nutzer Facebook nutzen. Auf Platz zwei der sozialen Netzwerke und Messaging-Dienste liegt WhatsApp, das mit seinen monatlich 1,5 Milliarden Nutzern seit Februar 2014 ebenfalls zum Facebook-Konzern gehört. Der Facebook-Messenger, der inzwischen ein eigener Dienst ist, verzeichnet monatlich 1,3 Milliarden Nutzer. Im Juni 2018 kam schließlich das vierte Facebook-Flaggschiff – Instagram – hinzu und besitzt rund eine Milliarde monatliche Nutzer.

Facebook hängt die Konkurrenz ab

© Statista

Der Konkurrenz enteilt

Andere Social-Media-Riesen wirken neben dieser Dominanz inzwischen wie abgeschlagen. Auf Platz 5 weist Twitter als bestes Nicht-Facebook-Angebot 336 Millionen monatliche Nutzer auf. Dahinter folgen Pinterest (200 Mio.) und Snapchat (191 Mio.). Zu beachten ist allerdings, dass Snapchat lediglich die Anzahl an täglich aktiven Nutzern veröffentlicht.

Den Datenskandal aus dem Frühjahr 2018 hat der Facebook-Konzern scheinbar ohne nennenswerte Auswirkungen überwunden. Der Aktienkurs hat sich erholt und eine Massenflucht der Nutzer blieb offensichtlich aus. Scheinbar gilt für das Online-Imperium von Marc Zuckerberg der gängige Satz: Too big to fail. Hat ein Unternehmen erst einmal eine bestimmte Größe erreicht, kann es auch von größeren Skandalen und Krisen nicht in die Knie gezwungen werden.

Beitragsbild: © snyGGG / Fotolia

Comments are closed.