Schulunterricht im Freizeitpark

Schulunterricht in Freizeitparks

Supermarktstudie 2017

Genervt von langen Schlangen im Supermarkt

20. April 2018 Comments (0) Jugendmarketing

Als Unternehmen mit der jungen Zielgruppe in Kontakt treten

Schulmarketing

Wer mit seinem Produkt die junge Zielgruppe erreichen möchte, sollte über die Möglichkeiten von Schulmarketing nachdenken – denn dieses findet dort statt, wo man die Jugendlichen auf jeden Fall antrifft.

Jugendliche sind gerne unterwegs und bewegen sich in ihrer Freizeit aktiv in verschiedenen Umfeldern. Alltäglich ist für die jungen Menschen nur eins: Die Schule. Hier verbringen sie alle etwa die Hälfte ihres Tages, halten Referate, pauken Vokabeln und treffen in der Pause die Freunde aus den Parallelklassen.

Plakate und Postkarten werden in Schulen intensiv wahrgenommen

Ein besonders beliebtes Werbemittel im Bereich Ambient Medien, also den nicht klassisch planbaren Werbeformen im „Out-of-Home“-Bereich, ist die kostenlose Postkarte. Vor allem bei jungen Menschen generieren diese große Aufmerksamkeit und ist aufgrund ihres bunten Designs und manchmal frechen Sprüche noch immer stark angesagt. Ähnliches gilt für Plakate, wie auch die Ergebnisse der letzten Ambient Media Analyse zeigen: In der Schule platzierte Plakate liegen mit einem Affinitätsindex (AI) von 901 auf Platz 1 der Werbeträger, die sich an die Zielgruppe der 14-19-Jährigen richten. Auf Platz 2 folgen Postkarten in der Schule mit einem AI von 861. Zum Vergleich: Kino Postkarten weisen in der Analyse einen AI von 206 auf, Kino Plakate von 190.

Schulmarketing wirkt

Doch was versteht man eigentlich unter Schulmarketing? Zu unterscheiden ist zwischen Werbung an Schulen und Sponsoring. Hier gibt es Grenzen, die eingehalten werden sollten, Tabakwerbung beispielsweise ist nicht zulässig. Das Sponsoring sollte schulischen Zwecken dienen, der Bildungs- und Erziehungsauftrag bei einer guten Kampagne stets im Mittelpunkt stehen. Postkarten und Plakate sind eine Möglichkeit, junge Menschen im Schulalltag zu erreichen, eine weitere stellt das Sponsern von Schulmaterialien dar.

Eine gute Schulmarketing Agentur sollte das nötige Fingerspitzengefühl für das Umfeld Schule mitbringen und sich an die moralischen Grenzen halten, die im Umgang mit der jungen Zielgruppe bestehen. Verantwortungsbewusste Schulmarketingkampagnen setzt zum Beispiel die DSA youngstar in Hamburg um, die unter anderem auch verschiedene Back-to-School-Kampagnen anbietet.

 

Beitragsbild: © dglimages / Fotolia

Comments are closed.